Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Eva Padberg als Jurymitglied

Neue Castingshow: „Das perfekte Model“

Wie Heidi Klum wird nun auch Eva Padberg eine Model-Talent-Show als Jurymitglied begleiten.

Köln – Das 31-jährige Topmodel Eva Padberg wird in der Jury der neuen Castingshow „Das perfekte Model“ sitzen. Hier sucht sie, ähnlich wie bei „Germany´s Next Topmodel“ mit Modelkonkurrentin Heidi Klum, nach einem nächsten Topmodel. Das Konzept der Show hingegen ist dem der Vox-Castingshow „X-Factor“ nachempfunden. So wird zunächst normal gecastet, um die größten Potentiale herauszufiltern. Im Anschluss werden die Models auf drei Juroren aufgeteilt, die ihre Models ausbilden und versuchen, dass einer ihrer Kandidaten gewinnt.  

Ehrlichkeit ist Eva wichtig

Ein Grund für die Wahl dieses Konzepts könnten Padbergs Äußerung gegenüber der „Bild am Sonntag“ sein, in der sie zeigt, dass sie kritisch zu Heidi Klums „Germany´s Next Topmodel“ steht: "Dass die Mädchen in so einer Luxus-Villa wohnen, das gibt es halt nicht. Und warum lernen die, über einen roten Teppich zu laufen? Als Model läuft man selten über einen roten Teppich. Und im Grunde musst du dich hinterher doppelt beweisen, weil die Branche Mädchen aus den Casting-Shows skeptisch begegnet. Wahrscheinlich ist es eine gute Schule, denn die Mädchen machen sich zum Affen. Und wenn man es genau nimmt, geht es im Model-Beruf um nichts anderes." Padberg beteuerte in diesem Zusammenhang ehrlich zu ihren Kandidatinnen  zu sein.

Die Siegerin von „Das perfekte Model“ erhält einen exklusiv Vertrag mit einer internationalen Modelagentur sowie eine große Werbekampagne.

Eva Padberg schaffte ihren Durchbruch 2001 als Gesicht der Dessousmarke "Palmers". Zwar modelte die Thüringerin schon mit 15 Jahren, allerdings erhielt sie durch diesen Erfolg große Aufträge in u.a. New York, Paris, Tokio und Mailand, wo sie für Modelabels wie „Ralph Lauren“ und „Calvin Klein“ arbeitete. Bis heute war Padberg auch schon häufig das Werbegesicht bekannter Marken wie „Astor“, „Katjes“ und „Mercedes Benz“. Ab Donnerstag (29.09.2011) wird sie außerdem als knapp bekleidete Walküre im Film „Wicki 2“ zu sehen sein.