Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Hund-Deutsch - Deutsch-Hund

Martin Rütter in der o2 World Hamburg

Hamburg, 20.04.2012
Martin Rütter o2 World April 2012

Martin Rütter während seiner Show in der o2 World Hamburg.

Er therapiert in seinem Comedy-Programm in Hamburg nicht das Tier, sondern eher Herrchen und Frauchen. So war's bei Martin Rütter.

Von 20 bis 22:40 Uhr dreht sich am Donnerstagabend im der o2 World Hamburg alles um den Hunde. Oder besser gesagt, um Herrchen und Frauchen und wie die ihren Vierbeiner verziehen. Martin Rütter hält in seinem Comedy-Programm "Hund-Deutsch - Deutsch-Hund" den hundevernarrten Deutschen den Spiegel vor.

Vor 6.000 Zuschauern erzählt Martin Rütter aus seiner Erfahrung als Hundeprofi und Tier-Coach von den skurrilsten Vermenschlichungen des besten Freundes des Menschen. Unser Reporter war natürlich vor Ort und erklärt Ihnen noch einmal die wichtigsten Eckpunkte der Show. So war's...

Bühne/Leinwand

Die Bühne war ziemlich schlicht, aber mit sehr viel Liebe zum Detail verziert. An den Seiten hingen zwei Leinwände, auf denen man Martin Rütter nochmal extra groß sehen konnte. Auf der Bühne stand ein Hundehaus, auf dem Rütters verstorbener Hund MINA abgebildet war. Außerdem war auf der Bühne noch ein ziemlich großer  Hundenapf mit einem Knochen drinnen. Mehrere Riesenblumen machten das Bild perfekt.

 

Publikum

Sehr viele Pärchen und auch einige Familien mit Kindern waren im Publikum. Durchschnittliches Alter der Kinder: 10 Jahre. Wenn einzelne Personen da waren, dann Frauen. Aber Männer die alleine mit ihren Freunden da waren, hat man kaum gesehen. Also minimaler Überschuss an Frauen.  Martin Rütter erzählte bei seinem Radio Hamburg Besuch, dass auch immer mehr Besucher zu ihm in die Show kommen würden, die gar keinen Hund haben.

Show und Stimmung

Comedy und Coaching - das Konzept geht aus. Dauerlachen ist hier zwar fehl am Platz, aber der Wechsel von Witz und Tipps zur Hundeerziehung ist trotzdem perfekt abgestimmt. Schließlich hat er schon am Anfang gesagt, dass es eine „Mitmach-Veranstaltung“ ist und wenn man nicht mitmacht, geht er runter und stellt Einzelfragen.

Aus der Show hat man aber nicht nur etwas über den Hund und die Beziehung zu ihm gelernt sondern auch zur Beziehung zum eigenen Kind oder Mann. Martin Rütter hat oft Kinder mit Hunden verglichen. Die Hunde dürfen mehr als die Kinder.

Fazit

Die Show war richtig witzig, auch wenn man keinen Hund hat. Rütters Show spricht nicht nur Hundebesitzer an. Es war eine sehr gute Mischung aus sehr viel Witz aber auch sehr viel Wissenswertem. Ein wirkliches Highlight gab es nicht. Die Show war einfach schlichtweg gut. 

Ab Herbst gibt es übgrigens eine neue Martin Rütter Show mit dem Namen „Der tut nix“.