Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Harald Schmidt Show

Ab 4.September zurück auf Sky

Köln, 31.08.2012

Ab dem 4.9.2012 ist Harald Schmidt wieder mit seiner Late Night Show bei Sky zu sehen.

"Late Night bei Sky - für mich der Himmel auf Erden." Mit diesen Worten kommentierte der König des Late Night, Harald Schmidt, seinen Wechsel zu Sky. Nach seiner Sommerpause meldet sich „Dirty Harry“ ab dem 04.09.2012 drei Mal die Woche (dienstags, mittwochs und donnerstags) bei Sky zurück.

Late Night aus dem Studio 449

In seiner gewohnten Art und Weise spricht der Zyniker in seiner Show über aktuelle Ereignisse aus Politik, Kultur, Sport und Boulevard. Für den musikalischen Part im legendären Studio 449 in Köln ist weiterhin Helmut Zerlett mit seiner Band verantwortlich. Auch Gäste an Haralds Schreibtisch dürfen natürlich nicht fehlen.

Alle Infos zur neuen alten Sendung bei SKY finden Sie hier.

Nach neun Monaten schon das Aus bei Sat.1

Der 54-Jährige war erst im September 2011 zurück zu Sat.1 gewechselt, nachdem sein Vertrag bei der ARD ausgelaufen war. Bereits von 1995 bis 2004 ist Schmidt eine feste Größe im Sat.1 Programm gewesen. Der Entertainer schaffte es jedoch nicht, an die Erfolge seiner früheren Zeit anzuknüpfen. "Die Sendungen waren gut, die Quoten waren es insgesamt noch nicht", sagte Produzent und Geschäftspartner Fred Kogel, der gemeinsam mit Schmidt die Produktionsfirma Kogel & Schmidt gründete.

Zotig, abfällig, lustig – die besten Sprüche

Harald Schmidts Markenzeichen sind seine zotigen, manchmal abfälligen, aber witzigen Sprüche. In fast 25 Jahren Fernsehgeschichte sind einige zusammengekommen und zum Senderwechsel haben wir für Sie die besten Sprüche zusammengestellt.

Die besten Schmidt-Sprüche

  • "Am ältesten in Europa werden die Schweden, und zwar weil sie einmal in Leben sehen wollen, wie ein Ikea-Regal komplett aufgebaut aussieht."

  • "72 Prozent sagen: Zuviel Sex im Fernsehen! Die meisten würden gerne umschalten, aber sie haben keine Hand mehr frei!"

  • "Der Erfinder der Teflon-Pfanne ist gestorben. Hat mich sehr gewundert. Sein Slogan war doch: 'Teflon - nie wieder abkratzen."

  • "US-Wissenschaftler haben herausgefunden: Schwangerschaft macht Frauen schlauer! Ich kenne das Phänomen. Schwangere Frauen erinnern sich plötzlich wieder an den Namen, die Adresse, Telefonnummer, Autokennzeichen..."

  • "Bei der Eröffnung der Fitness-Messe in Essen hat ein Sprecher gesagt: "Der klassische Bodybuilder stirbt aus." Unser Tipp: Nicht alle Medikamente auf einmal nehmen."

  • "Putzen ist irre gefährlich. Fast jeder Mann ist schon einmal über seine putzende Frau in der Küche gestolpert und hat sich dann fast seine Bierflasche ins Hirn gestoßen!"

  • "Einer der genialsten Modeschöpfer, Karl Lagerfeld, arbeitet in Zukunft für Quelle. Das ist nichts Neues, dass Top-Leute bei Billiganbietern arbeiten. Auch ich bin bei SAT.1"

  • "Norwegen ist das teuerste Land Europas: Flasche Johnny Walker 78 Mark, Dose Becks 6,79 Mark. Dort erkennt man Besserverdienende daran, dass sie besoffen am Hauptbahnhof herumliegen."

  • "Ein italienischer Professor hat einen Gürtel entwickelt, der bei Übergewicht blinkt. Startenor Pavarotti wird man deshalb in Zukunft nur mehr als Lichtorgel erleben!"

  • "Häufigster Wunsch bei jungen Paaren laut einer Umfrage: 89 Prozent wollen ein Kind, damit der Hund was zum spielen hat."

  • "Vorsicht beim Sex in der Silvesternacht, meine lieben jungen Damen. Nicht, dass die Dinger schon in der Hand losgehen!"

  • "Bill Gates ist Vater geworden. Das Kind kriegt keinen Laufstall, sondern gleich ein ganzes Laufwerk."

  • "Siebzig Prozent der Deutschen wollen gute Nachbarschaft, die anderen 30 Prozent wohnen an der Grenze zu Holland oder Polen."

  • "Jedes Mal wenn ich ein Schild mit Tempo 30 sehe, denke ich: Man muss ja nicht alles glauben, was man liest."

  • "Schnarchen macht impotent. Das heißt: Wer schnarcht, der sägt am eigenen Ast!"