Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Cindy aus Marzahn

Tourbus verliert Anhänger auf Autobahn

Cindy aus Marzahn

Der Verlust des Anhängers viel dem Fahrer erst nach rund 100 Kilometern auf.

Ohne dass es jemanden aufgefallen ist, machte sich der Anhänger des Tourbusses von Cindy aus Marzahn aus dem Staub.

Grimmen/Neubrandenburg, 24.02.2012

„Nicht jeder Prinz kommt uff'm Pferd“ – so heißt die aktuelle Tour von Cindy aus Marzahn. Die Komikerin selbst wäre zum Abschluss ihrer Tour fast ohne Instrumente gekommen. In der Nacht zum Donnerstag (23.02.) hat ihr Tourneebus auf der Autobahn 20 zwischen Rostock und Neubrandenburg seinen Anhänger verloren. Wie ein Sprecher der Autobahnpolizei in Mecklenburg-Vorpommern sagte, meldete sich der Busfahrer am frühen Morgen, weil er das mit Musikinstrumenten und Videotechnik beladene Fahrzeug am Haken vermisste.

Anhänger auf einem Acker gefunden

Nachdem Beamte aus drei Revieren ausgeschwärmt waren, wurde der Anhänger schließlich auf einem Acker entdeckt. Er war nach rechts von der Fahrbahn gerollt, hatte einen Wildzaun durchbrochen und war stark beschädigt liegen geblieben. Der Verlust war dem Fahrer erst rund 100 Kilometer weiter bei Neubrandenburg aufgefallen. Der Bus kam von einem Gastspiel in Rostock. Der Auftritt am Donnerstagabend in Neubrandenburg und das Tourfinale am Freitag in Berlin sollen aber trotzdem stattfinden. Die Instrumente wurden ersetzt, sagte eine Sprecherin des Veranstaltungszentrums in Neubrandenburg. Der Busfahrer muss nach Angaben der Polizei mit einer Strafe rechnen. Ob ein technischer Defekt oder Nachlässigkeit die Ursache für den Vorfall war, wird noch untersucht. (dpa)