Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Diskussion mit dem Türsteher eskalierte

Daniel Aminati nach Disco-Schlägerei im Krankenhaus

Daniel Aminati

Daniel Aminati moderierte unter anderem die Reality-TV-Show "Die Alm".

Nach einem Disco-Besuch kam es zwischen Moderator Daniel Aminati und der Dame an der Garderobe zu einer Auseinandersetzung.

Frankfurt - Pro7-Moderator Daniel Aminati, bekannt aus der Sendung "taff", wurde nach einer Disco-Schlägerei am Wochenende im Krankenhaus behandelt. Der Ex-Sänger der Boyband „Bed&Breakfast“ ist am frühen Sonntagmorgen mit seiner Freundin Anja und Bekannten aus einem Club in Frankfurt gegangen, an der Garderobe kam es dann zu einer Auseinandersetzung.

Diskussion eskalierte

Seine Freundin Anja erzählt der Bild: „Die Dame an der Garderobe bestritt, dass ich meine Marke abgegeben hätte.“ Aminati dazu: „Daraufhin kam es zu einer Diskussion mit dem Türsteher. Ich bat ihn, mich nicht anzupacken, daraufhin schlug er zu.“

Für die Polizei ist der Tathergang noch etwas unklar. Sicher ist aber, dass Aminati auf den Hinterkopf gefallen ist und sich dabei eine Platzwunde zugezogen hat.Laut der Bild-Zeitung geht es ihm wieder gut.

Aminati verprügelte Taxifahrer

Aminati selbst hat 2008 auch schon einmal für Schlagzeilen gesorgt. Damals soll er einen Taxifahrer verprügelt haben. Das Verfahren gegen ihn ist eingestellt worden. Er hat aber eine Geldbuße von 2000 Euro gezahlt.