Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Ärger lässt nicht nach

"Wetten dass" mit Markus Lanz

Bremen, 12.11.2012
Wetten, dass..?, Markus Lanz, ZDF, Pressebild

In der zweiten "Wetten dass..?" Show mit Markus Lanz wurden die Hollywood-Stars fast vor Ende der Sendung abgezogen.

Bei seiner zweiten "Wetten dass..?"-Show hagelte es für Lanz Kritik. Nun geht der Wirbel um die Sendung wegen nicht abgesprochener Wetteinsätze weiter.

Nach Informationen des Nachrichtenmagazins FOCUS wollten die Agenten von Halle Berry und Tom Hanks ihre Stars aus der laufenden Sendung abziehen, weil sich die Redaktion nicht an Absprachen über die Wetteinsätze gehalten hat.

Nicht abgesprochene Wetteinsätze

Aus Kreisen des Künstlermanagements hat FOCUS erfahren, dass mit Halle Berry verabredet war, dass sie sich passend zur von ihr betreuten Wette die Fingernägel lackieren lassen sollte. Lanz wollte jedoch, dass Halle Berry noch den "Heute Show" Moderator Oliver Welke einen Kuss gibt. Als später auch der Wetteinsatz von Hanks verändert wurde, gab es während des Auftritts der Band Gossip Verhandlungen über einen vorzeitigen Abgang der Stars aus der Show.

Da die von Moderator Markus Lanz angekündigten Wetteinsätze weder bei Berry noch bei Hanks fällig wurden, blieb ein Eklat vor laufender Kamera zum Glück aus.

(mho)