Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Nach Unfall beim Turmspringen

Stephen Dürr muss operiert werden

Hamburg, 23.11.2012
Stephen Dürr Krankenhaus

Stephen Dürr hatte sich beim Training zum "TV-Total Turmspringen" durch einen unglücklichen Aufprall auf dem Wasser schwer verletzt.

Beim Training für das TV Total Turmspringen hat sich Stephen Dürr schwer an der Wirbelsäule verletzt. Jetzt muss er operiert werden.

Vergangene Woche musste der Schauspieler und Hamburger Stephen Dürr ins Krankenhaus eingeliefert werden, weil er beim Training für das TV Total Turmspringen äußerst ungünstig auf dem Wasser aufgekommen war und Verletzungen an der Wirbelsäule davontrug.

Instabilität an der Wirbelsäule

Jetzt ist klar: Er muss operiert werden. Er erklärte am Freitag über einen Sprecher, dass eine Instabilität an der Wirbelsäule festgestellt worden sei. Die muss jetzt in der Operation behoben werden. Details zum Krankheitsverlauf nannte der Schauspieler nicht. Sollte die Operation erfolgreich verlaufen, wird Dürr zum Glück aber vermutlich keine bleibenden Schäden davontragen!

(mho)