Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Tatort-Star Til Schweiger

Sein Rollenname "Tschauder" gefällt ihm nicht

Hamburg, 29.10.2012
Til Schweiger Tatort

Immer am Meckern: Jetzt passt ihm sein Rollenname "Tschauder" nicht.

Uneinigkeit über den Rollenname seiner Krimifigur: Til Schweiger will im "Tatort" nicht "Tschauder" heißen.

Nicht nur, dass Schweiger schon den Vorspann der Krimiserie "Tatort" als "altmodisch" abgestempelt hat, nein, jetzt passt ihm auch sein Rollenname nicht.

Schweiger als Komissar "Tschauder"

Er sei mit seinem Rollenname nicht zufrieden. "Mein Rollenname 'Tschauder' gefällt mir noch nicht so richtig, aber wir haben ja noch bis übermorgen Zeit, uns einen neuen auszudenken", zitiert die "Bild am Sonntag" den 48-Jährigen. Die Dreharbeiten für den ersten "Tatort" mit Til Schweiger sollen am 30. Oktober in Hamburg starten.

Seine Mecker-Laune

Erst vor kurzem hat der Schauspieler den bekannten Vorspann des "Tatorts" kritisiert. Dieser sei "outdated", so Schweiger, und hat damit auch für ordentlich Empörung bei seinen Dreh-Kollegen gesorgt. Inzwischen kann er sich mit dem mehr als 40 Jahre alten Intro allerdings ein wenig anfreunden: "Ich finde nach wie vor, der ist altmodisch.... Aber hey, wenn alle das so lieben: Ich habe überhaupt kein Problem damit, dass dieser Vorspann noch 30 Jahre kommt", so der Tatort-Komissar auf einer Pressekonferenz in Hamburg am 25. Oktober.

Tatort-Komissar Schweiger

Schweiger ermittelt bald in unserer Stadt: Die erste Folge des Hamburg-"Tatorts" soll noch dieses Jahr in der ARD ausgestrahlt werden. Während der in Hamburg stattfindenen Pressekonferenz sagt der Star: "Ich finde einen Tatort in Hamburg zu drehen total sexy. Ich bin zwar kein gebürtiger Hamburger, aber neben Berlin gibt es für mich in Deutschland nur Hamburg." Sieht so aus, als ob seine Rolle als Komissar sexy genug für den Schauspieler ist, sein Name hingegen aber ganz und gar nicht.

(dpa/rbö)