Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Ungeliebter Schlagerstar

Facebook-Sturm gegen Wendler

Michael Wendler, Pressebild, Sony Music

Zur Zeit steht Michael Wendler das Wasser bis zum Hals.

Schwere Vorwürfe gegen Michael Wendler: Zwei (ehemalige) Fans werfen ihm vor, ihnen Geld zu schulden.

Am Mittwoch, 17.10.2012, lief abends, wie jeden Mittwoch bei RTL, die Sendung "Christopher Posch - Ich kämpfe für Ihr Recht". Doch diesmal hatte die Sendung es in sich - zumindest für Fans von Michael Wendler. Der TV-Anwalt half zwei (ehemaligen) Wendler-Fans. Dem Sänger wird in der Sendung vorgeworfen, zwei Fans, die ein Fan-Café auf Mallorca eröffnen wollten, hinters Licht geführt und abgezockt zu haben. Er soll ihnen die Rechte für die Namensverwendung wieder entzogen haben. Das Geld, immerhin 40.000 Euro, das sie dafür bezahlt haben wollen, soll er aber nicht an die Beiden zurückgezahlt haben.

Facebook-User laufen Sturm

Rasend schnell wurde eine Facebook-Gruppe mit dem Namen "100.000 Menschen, die Michael Wendler scheiße finden" gegründet. Innerhalb kürzester Zeit klickten über 200.000 Menschen den "Gefällt mir"-Button. Am Freitagnachmittag brachte es die Gruppe auf mehr als 213.000 Mitglieder, weitere Gruppen mit ähnlichen Titeln (1 Million Menschen, die Michael Wendler scheiße finden") schießen wie Pilze aus dem Boden.

Michael Wendler will dagegen kämpfen

Am Freitag hat Michael Wendler sich nun auf seiner Facebook-Seite zu Wort gemeldet: "Hallo Fans, frisch gestärkt komme ich soeben aus meinem Urlaub zurück und werde mich nun dem SHIT-STORM entgegen stellen. Von der Unterstützung meiner Fans bin ich absolut überwältigt und auch das werden wir gemeinsam durchstehen!" Wir halten Sie natürlich darüber auf dem Laufenden, wie sich die Dinge zwischen den "Fans" und Michael Wendler weiter entwickeln werden.