Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Die Lästerattacken haben ein Ende

Georgina fliegt aus dem Dschungelcamp

Coolangatta, 24.01.2013

Bye, bye Dschungelcamp. Georgina musste am Donnerstagabend gehen und will jetzt gegen Naddel in den Ring steigen.

Nach Lästerattacken gegen die frühere "Bachelor"-Kandidatin Georgina haben die RTL-Zuschauer die 22-Jährige am Mittwoch überraschend aus dem Dschungelcamp gewählt. "Is' mir hier eh zu kalt heute", sagte sie. Von Anfang an hatte sich Georgina mit Mitcamperin und Model Fiona Erdmann das inoffizielle Duell um die größte Campzicke geliefert.

Vor wenigen Tagen war die Situation wegen eines Briefs eskaliert. Ein Freund von Fiona hatte darin geschrieben, Aufgabe der 24-Jährigen bleibe es, das "Sams mit Haarverlängerung" zu "eliminieren". Georgina bezog dies auf sich und wetterte heftig gegen Fiona und den Verfasser des Briefs. Unter anderem die selbst ernannte Camp-Mutti, Dragqueen Olivia Jones (43), unterstützte Georgina.

Georgina hält Dschungelprüfungen-"Weltrekord"

Das Moderatorenduo Sonja Zietlow und Daniel Hartwich hatte die Entscheidung über den Auszug auf ein Stechen zwischen Georgina und Fiona hinauslaufen lassen. Das Model bedankte sich nach der Verkündung und sagte zu Georgina: "Du alte Krawallbürste, ey." Die Zuschauer schienen Georgina gleich zu Beginn als eine Art Opfer ausgewählt zu haben und schickten sie per Telefonvoting immer wieder in die Dschungelprüfungen. Siebenmal nacheinander musste die 22-Jährige - meist alleine - antreten. Laut Hartwich und Zietlow hält sie damit einen "Weltrekord". Einmal brach Georgina eine Prüfung namens "Dschungelkloake" ab und kehrte erfolglos ins Camp zurück.

Und das geschah noch...

Zur Prüfung in der Sendung am Mittwoch musste Sänger Patrick Nuo. Der Ex-Juror bei der Castingshow "Deutschland sucht den Superstar" holte alle möglichen sechs Sterne. Zum ersten Mal in der siebten Dschungelcamp-Staffel gelang dem Schweizer damit die volle Ausbeute. Im Tauchgang musste der 30-Jährige die Sterne aus Glashauben unter Wasser holen, in denen beispielsweise auch Warane und Flusskrebse waren. Zudem schwamm in dem Bassin ein Krokodil. Im Gegenzug für die Sterne bekommen die Camper zusätzliches Essen zu Reis und Bohnen. Darüber hinaus mussten sich die Stars zur Strafe von sieben mitgebrachten Luxusgegenständen wie Nagellack, Decke und Parfüm trennen, weil sie gegen Camp-Regeln verstoßen hatten. So war vor allem Georgina mehrfach barfuß im Lager unterwegs, ging alleine zum Wasserfall und zur Dschungeltoilette, hatte das Mikrofon nicht dabei oder brach die Feuerwache ab.

Aber für Georgina geht's im TV weiter. Sie soll jetzt mit Nadja Abd el Farrag ("Naddel") beim Promi-Boxen bei SAT.1 in den Ring treten.

(dpa/aba)

comments powered by Disqus