Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Memoiren

Boris Becker über seine Ehe mit Babs

London, 26.09.2013
Boris Becker

Eigentlich wirkte das Verhältnis zwischen Boris und Barbara ganz harmonisch, doch jetzt rechnet er in seinem neuen Buch gnadenlos mit ihr ab.

Vor zehn Jahren hat Boris Becker seine erste Biografie "The Player" veröffentlicht. Jetzt rechnet er in "Das Leben ist kein Spiel" mit seiner Ex-Frau ab.

In der nächsten Woche wird seine zweite Autobiografie auf den Markt kommen. Boris Becker spricht das erste Mal "Klartext", es geht unter anderem um den Scheidungskrimi zwischen ihm und seiner Frau, den Rosenkrieg und sein turbulentes Liebesleben.

Rosenkrieg und Patchwork-Leben

In seinem Buch bezeichnet sich Becker, laut eigener Aussage, als das "Arschloch" in der Beziehung zu seiner ersten Frau Barbara. Er betrog seine schwangere Frau und zeugte seine außereheliche Tochter Anna. Die darauffolgende Scheidung ging groß durch die Presse und sorgte für Schlagzeilen. "Scheidungskrimi – das hört sich spannend an", schreibt Becker in dem Buch. "Aber für diejenigen, die im Rosenkrieg drinstecken, geht der Unterhaltungswert gegen Null." Allerdings berichtet Becker auch von dem Leben nach den Streitigkeiten, von seinem glücklichen Patchwork-Leben.

Private Details aus dem Leben

Für großes Aufsehen sorgt die Anschuldigung, dass Barbara ihren Mann geschlagen haben soll. In den ehelichen Streitigkeiten soll ihr die Hand ausgerutscht sein. Dieses und auch andere private Details aus dem Hause Becker wird man ab nächster Woche in der neuen Biografie lesen können. Sicher ist, dass sich das jetzige Bild, das man von Boris Becker hat, sich ändern wird.
(fbu)

comments powered by Disqus