Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Nach Shitstorm

Rafael van der Vaart bricht sein Schweigen

Hamburg, 08.04.2014
Sabia Boulahrouz, Rafael van der Vaart

Sabia und Rafael sind zusammen glücklich.

Nach dem Shirtstorm verteidigt Rafael van der Vaart Sabia und  äußert sich damit zum ersten Mal öffentlich zu seiner neuen Freundin.

Nach dem Shitstorm, der von einem geposteten Liebes-Selfie ausgelöst wurde, meldet sich Rafael van der Vaart nun erstmals zu Wort. Nach seiner Trennung von Sylvie zog der niederländische Nationalspieler es vor, sich öffentlich weder zu seiner gescheiterten Ehe noch zu seiner neuen Beziehung zu äußern. Diese Einstellung änderte jetzt ein Facebook-Post des 31-Jährigen.

Foto auf Facebook

Zum Geburtstag seiner neuen Freundin Sabia hatte Rafael ein gemeinsames Foto auf Facebook gepostet. Daraufhin musste der HSV-Fußballer sich einige böse Kommentare auf Facebook gefallen lassen. Die schlechten Leistungen auf dem Platz wurden mit zu viel Zeit mit Sabia begründet, wodurch er laut einiger Kommentare zu wenig trainieren würde.

"Je glücklicher ein Fußballer ist,..."

Jetzt dementierte der Fußballprofi diese Vorwürfe. Im Interview mit der niederländischen Zeitschrift AD kommentierte er die Anschuldigungen gegen Sabia, die Schuld sein soll an seiner schlechten Leistung: "Das ist Unsinn! Je glücklicher ein Fußballer ist, desto besser ist er auf dem Feld."

Nichts könne ihre Liebe kaputt machen

Außerdem spricht Rafael van der Vaart zum ersten Mal ausführlich über die Liebe zu Sabia: "Die Wirklichkeit ist, dass Sabia und ich ein ruhiges Leben leben. Es ist schwer, dass jeder unserer Schritte in den Medien breit getreten wird. Aber unsere Beziehung kann durch keinen Klatsch aus dem Gleichgewicht gebracht werden. Wir lieben uns, unterstützen uns gegenseitig und es gibt nichts, dass unsere Liebe kaputt machen kann."

Auch zu dem Charakter von Sabia sagt der HSV-Spieler etwas: "Sie ist süß, freundlich und ruhig. Viele Menschen schreiben ihr einen harten Charakter zu. Seltsam. Das Gegenteil ist der Fall. Sabia ist nur sanft."

Trennung von Sylvie

Das Jahr nach seiner umstrittenen Trennung von Sylvie Meis beschreibt Rafael als "ziemlich turbulent"."Ich fange auch im Privatleben an wieder glücklich zu werden und in ruhigeres Fahrwasser zu kommen. Auch im privaten Bereich. Ich habe gelernt zu akzeptieren , dass die Zeit nach der Trennung von meiner Ex-Frau manchmal hart sein kann."

Erziehung von Sohn Damian

Er freut sich, dass er und Sylvie trotz der Scheidung als Eltern für Sohn Damian (7) gut zusammenarbeiten. Trotzdem fällt es ihm schwer, den eigenen Sohn "teilen zu müssen": "Aber die Momente, in denen er nicht bei mir ist, bleiben schwierig. Das weiß jeder geschiedene Elternteil. Am liebsten hätte ich Damián immer bei mir. Es ist schön, dass ich ihn sehr oft sehen kann. Er ist ein heiterer Junge. Wenn er glücklich ist, bin ich es auch. Und ich bin stolz darauf, wie gut er die Situation handhabt."

Sylvie merkte vor Kurzem an, dass sie und Rafael wenig Kontakt hätten und diese Tatsache die Erziehung ihres gemeinsamen Sohnes schwierig mache. Welche der beiden Versionen stimmt, ist schwer nachzuvollziehen.

(kru)

comments powered by Disqus