Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Moderator Markus Lanz

Wahl-Hamburger ist TV-Absteiger des Jahres

Hamburg, 07.12.2016
Markus Lanz

Markus Lanz ist zum TV-Absteiger des Jahres ernannt worden.

Nach dem Aus für "Wetten dass..?" der nächste Tiefschlag für Markus Lanz: Der 45-Jährige ist der TV-Absteiger des Jahres 2014. 

Das ergab zumindest eine repräsentative Umfrage des Meinungsforschungsinstituts TNS Emnid für die Programmzeitschrift "Auf einen Blick" (Heft 52/2014). Demnach entschieden sich 37 Prozent der Befragten für den in Hamburg lebenden Talkshow-Moderator. Wie der zu seinem eher unschmeichelhaften Titel steht, ist bisher nicht bekannt. Dafür aber, wer auf den weiteren Plätzen der TV-Absteiger 2014 liegt.

Die deutschen TV-Absteiger 2014

Platz zwei belegt Comedian Oliver Pocher, der mit 26 Prozent ganze 11 Prozent Abstand zum unangefochtenen Spitzenreiter Lanz (37 Prozent) aufweist. In diesem Jahr verlor Pocher unter anderem die Moderatorenjobs für die TV-Shows "Immer auf den Kleinen" (RTL) und "Promi Big Brother" (Sat.1). Auch für die prominente Dame auf Platz drei hätte das TV-Jahr 2014 besser laufen können: Ihre Doku-Soap auf VOX "Natürlich schön" hat sich als Quoten-Flop entpuppt und einen weiteren Krimi mit ihr im Ersten wird es laut auf einen Blick auch nicht geben. Vielleicht habt Ihr schon erraten, dass es sich hierbei um Daniela Katzenberger handelt. Die Blondine erhielt bei der repräsentativen Umfrage 22 Prozent der Stimmen und sicherte sich somit einen Platz unter den TOP 3 TV-Absteigern. 

Übrigens: Im weiteren TV-Absteiger-Ranking folgen Simone Thomalla (5 Prozent), Reinhold Beckmann (4 Prozent), Christian Rach (3 Prozent), Gerhard Delling und Kathrin Müller-Hohenstein (jeweils 2 Prozent).

(dpa/lsc)