Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Cathy Fischer

Nicht interessiert an Mats Hummels Ruhm

Hamburg, 23.07.2014
Cathy Fischer, Mats Hummels

Mats Hummels und Cathy Fischer direkt nach dem Abfiff des WM-Finalspiels.

Während der WM musste Cathy Fischer einen Shitstorm für ihre Videokolumne einstecken. Jetzt redet sie über Fehler und ihren Mats.

Cathy Fischer (26), Freundin von Weltmeister Mats Hummels (25), musste während der WM viel Kritik für ihre Videokolumne einstecken.

Jetzt spricht sie zum ersten Mal darüber, wie sie mit dem Shitstorm umgegangen ist - und wie Freund Mats darauf reagiert hat. "Ihn interessiert das überhaupt nicht. Er weiß, wie ich bin", sagte sie der Zeitschrift "Grazia".

Ruhm interessiere sie nicht

Seit sieben Jahren sind die beiden ein Paar. Auf die Frage nach ihrem Beziehungsrezept, sagt Cathy: "Man muss sich gegenseitig unterstützen und den anderen nehmen, wie er ist. Mich interessiert nicht, dass Mats ein erfolgreicher Fußballer ist, mich interessiert der Mensch. Wenn er Bauarbeiter wäre, wäre das auch okay."

Über die WM in Brasilien

Die WM in Brasilien erlebte sie als "wahnsinnig intensive Zeit". "Und ich muss gestehen, dass ich am Ende froh war, wieder nach Hause zu kommen. Ich stand fünf Wochen lang permanent unter Strom." Auch die Aufregung über ihre Kolumne habe sie getroffen: "Natürlich finde ich es nicht schön, wenn Leute behaupten, ich sei oberflächlich und dumm."

Coaching gegen Fauxpas

Ihr größter Fehler, so Cathy, sei gewesen, dass sie "ohne viel Nachdenken drauflos geplappert habe". Vor die Kamera wolle sie dennoch wieder. "Ich lasse mich coachen, damit so etwas wie in Brasilien nie wieder passiert!".

Auszeit an der Côte d'Azur

Doch zunächst ist Entspannung an der Côte d'Azur angesagt: "Mats und ich nehmen uns jetzt erstmal eine Auszeit".

Lest auch: Die heißen Weltmeisterinnen: Hinter jedem Spieler steht eine schöne Frau

Sie haben ihre Freunde angefeuert und es hat zum Weltmeistertitel gereicht. Dabei wurde auch ...

(dpa/kru)

comments powered by Disqus