Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Deutschland - Algerien

Peinliche Flaggenpanne von Boris Becker

London, 01.07.2014
Boris Becker Deutschland Algerien Flagge falsch Screenshot Instagram

Autsch Boris: Das Schminken bitte nochmal üben!

Scherz? Unwissenheit? Fehler? Ex-Tennisstar Boris Becker wollte das deutsche Team beim Achtelfinale gegen Algerien kräftig anfeuern - leider ging das gründlich daneben.

Auch Bobbele Boris Becker hat am Montag (30.06) beim Zittersieg der deutschen Elf gegen Algerien mitgefiebert. Natürlich wollte der Twitter- Instagramm- und Facebook-Freund seine Fan-Freude am Abend auch gleich der ganzen Welt mitteilen - was allerdings ziemlich in die Hose ging.

Schlaaaand oder was?

Auf seinem Instagram-Account veröffentlichte der Ex-Tennis-Profi während des Spiels ein Bild von sich vor einem Fernseher mit entsprechender Fan-Bemalung. Problem dabei: Becker hatte sich die Flaggen falsch herum auf das Gesicht gemalt oder malen lassen. Statt zu Schwarz-Rot-Gold fieberte er also zu Gold-Rot-Schwarz. Ob Boris sich die Flaggen vor dem Spiegel so daneben aufgemalt hat oder ob ihm Gattin Lilly Becker einen Streich spielen wollte, ist leider nicht bekannt. 

Ist Rihannas Handy kaputt?

Wer sich dagegen während des Achtelfinales erstaunlich zurückhielt, war Deutschlands prominentester und in letzter Zeit auch auffälligster Fan, Rihanna. Twitterte sich die Sängerin bei den letzten Spielen noch die Finger wund, gab es dieses Mal keinen Mucks zu hören. Keinen einzigen Tweet setzte die 26-Jährige bei der Partie ab. Vielleicht war sie einfach zu sehr von dem nervenaufreibenden Match gefesselt oder hat Boris erklärt, wie man die Deutschlandflagge richtig aufmalt ...

(san)

comments powered by Disqus