Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Germany's Next Topmodel

Heidi Klum gegen den Magerwahn

Hamburg, 07.05.2014
Heidi Klum Pony

Heidi Klum nimmt das Thema Magersucht ernst.

Sobald es ums Modeln geht, geht es auch um Magersucht. Die "Pinkstinks"-Aktivistinnen organisieren eine "Anti-GNTM-Demo" am 08.05.2014.

Die TV-Show "Germany's Next Topmodel" stand immer wieder in der Kritik, Mädchen zur Magersucht zu verleiten. Dieser Meinung sind auch die Aktivistinnen von "Pinkstinks". Die Frauenorganisation ruft am Donnerstag zur großen "Anti-GNTM-Demo" vor dem Kölner Dom auf. Die Sprecherin Stevie Schmiedel sagte: "Es geht nicht nur um Magermodels, sondern auch um das Frauenbild, das propagiert wird". Am gleichen Abend findet auch das Finale der neunten Staffel der Topmodel-Casting-Show statt.

Das Thema liegt Klum am Herzen

Es ist nicht das erste Mal, dass das Magerwahn-Thema aufkommt. Jurychefin Heidi Klum hat das längst kommen sehen. Auf der Pressekonferenz am Dienstag, den 06.05.2014, sprach sich das Topmodel aber selbst gegen den Magerwahn aus: "Magersucht ist ein schwieriges Thema, das mir sehr am Herzen liegt", sagte die 40 Jahre alte Moderatorin am Dienstag in Köln.

Gesunde Ernährung statt Magerwahn

Statt auf Magermodels setzt Heidi Klum auf gesunde Ernährung und gut proportionierte Mädchen. Dieses Jahr habe sie sogar eine Ernährungsberaterin engagiert. "Sie können sich gar nicht vorstellen, was diese jungen Mädchen heutzutage alles in sich reinstopfen. Sachen, wo überhaupt gar nichts drin ist, von Chips bis Fritten, so superungesunde Sachen"

Klare Botschaft

Die Botschaft der Jurychefin sei dagegen, "dass ich für gesunde Mädchen stehe, Mädchen, die wohlproportioniert sind, die Sport treiben, die sich gesund ernähren." Ab und zu mal etwas Ungesundes darf aber wohl auch sein. In der Sendung konnte man die Mädchen, genauso wie Heidi Klum, oft beim Essen sehen. Und auch das Topmodel gönnt sich mal einen Döner.

Lest auch: GNTM-Protestparty: Kölner gegen Magerwahn

„Pinkstinks Deutschland“ organisiert am Kölner Dom eine Protestparty, die gegen Klums-Show demonstriert: Einfach ...

(dpa/ama)

comments powered by Disqus