Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Kevin Großkreutz

Peinliche Pinkel-Panne

Hamburg, 26.05.2014
Kevin Großkreutz

Kevin Großkreutz spielt beim BVB.

BVB-Star Kevin Großkreutz gibt den Aufmüpfigen: Der Fußballer soll in einer Hotel-Lobby in Berlin gegen eine Säule uriniert haben.

Eigentlich herrscht unter Jogi Löws Regie Zucht und Ordnung bei den Fußball-Spielern. Sollte man zumindest meinen- Doch nicht alle Spieler tanzen nach der Pfeife des Bundestrainers. Der neueste Rebell ist BVB-Star Kevin Großkreutz.

Pinkel-Panne in der Lobby

Nach einer durchzechten Nacht soll der Mittelfeld-Spieler in dem Hotel "Berlin Berlin" einfach in der Lobby gegen eine Säule gepinkelt haben! Kaum vorstellbar, dass sich ein 25-jähriger so wenig unter Kontrolle hat, doch der Frust nach dem missglückten Spiel war bei Kevin Großkreutz wohl einfach zu viel.

Der Fußball-Rebell

Doch erst vor Kurzem machte der Fußballer Negativ-Schlagzeilen, als er vor einem Dönerladen randalierte. Auch dort sei er mit einem Gast aneinander geraten und hatte mit Döner um sich geworfen. Doch beim DFB hat man entschieden, dass auch der Pinkel-Vorfall Großkreutz nicht die WM kostet. Da muss Trainer Jogi Löw ein ganz besonders wachsames Auge auf den Rüpel haben.

(dpa/ama)

comments powered by Disqus