Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Mega-Schocker

Halloween dieses Jahr ohne Heidi Klum?

Los Angeles, 30.10.2014
Heidi Klum, Halloween

Da schlottern einem die Zähne. Findet Halloween 2014 ohne Heidi Klum statt?!

Um den größte Halloween-Fan des Planeten ist es in diesem Jahr merkwürdig ruhig. Hat Klum einfach keine Zeit für das Gruselfest?

Vergesst Grusel-Clowns, Hexen oder Untote - der größte Schocker an Halloween war in den letzten Jahren immer nur Eine: Heidi Klum. Die Halloween-Verrückte Deutsche hatte stets die ausgefallensten, grusligsten und vor allem aufwendigsten Kostüme und ließ das Ganze während ihrer legendären Grusel-Partys in Los Angeles auch jedes Jahr aufs Neue äußerst medial in Szene setzen. Für 2014 scheint sich Heidi ein ganz besonderes Outfit ausgesucht zu haben, denn das Supermodel scheint als unsichtbarer Geist auftreten zu wollen - denn zu sehen gab es bisher ungewöhnlicherweise nämlich gar nix! Was ist nur los bei Spooky-Heidi?

Kein Kostüm?

Möglich ist natürlich, dass Klum schlichtweg kein Kostüm mehr gefunden hat, mit dem sie zufrieden gewesen wäre, sind die Horror-Outfits aus den letzten Jahren doch wahrlich schwer zu toppen. 2011 ging die 41-Jährige beispielsweise in einem Kostüm aus auf ihrem Körper aufgemaltem Fleisch und Muskeln oder 2004 als halbnackte Hexe, mit um den Körper gewickelten Skeletten. Da war das Model 2013 fast schon zahm, als sie sich stundenlang in eine über 80-jährige alte Frau verwandeln ließ. Vielleicht ein Zeichen dafür, dass dem Halloween-Schreck so langsam die Ideen ausgehen? Fraglich ist tatsächlich, mit was Heidi ihre Partygäste noch schocken soll, legen sich doch auch die anderen Promis mit ihren Kostümen jedes Jahr mehr ins Zeug. Da dachte sich das Topmodel vielleicht einfach: Wenn ich nicht die Grusligste sein kann, dann gibt es halt auch keine Party. Punkt aus!

Keine Zeit?

Da Heidi aber auch in Interviews häufig schon betont hat, was für ein großer Fan von Karneval- und Kostümpartys sie sei - in der Vergangenheit hat das Model immer wieder den Karneval in ihrer Heimatstadt Bergisch-Gladbach besucht - und, dass sie ein regelrechter Halloween-Narr sei, kann man sich kaum vorstellen, dass Heidi einen ihrer Lieblingsfeiertage einfach so sausen lässt. Wahrscheinlich lässt Heidi Halloween dieses Jahr ausfallen, weil das Multitalent ein richtiges Arbeitstier ist und schlichtweg nicht die Zeit hatte eine gigantische Geisterparty zu organisieren. Bis Mitte September saß sie noch in der Jury von "America's Got Talent" der US-Ausgabe des "Supertalents", drehte letzte Woche die siebte Staffel ihrer Designer-Show "Project Runway" ab und filmt bereits ab Samstag (08.11) in Köln für die zehnte Staffel von Germany's Next Topmodel. Auch in den letzten Jahren war das Programm der Businesswoman nicht wesentlich schmaler, doch in diesem Jahr hat Klum sicher noch etwas mehr gearbeitet. Da bei dem Topmodel immer gilt: Zuerst die Arbeit und dann das Vergnügen, musste in diesem Jahr vielleicht die heißgeliebte Schocker-Feier dran glauben?

Das Mega-Outfit?

Oder aber, und das ist hoffentlich der wahrscheinlichste Fall, will uns Heidi in diesem Jahr mit dem durchgeknalltesten, aufwendigsten und grusligsten Halloweenkostüm überraschen, das es jemals gab. Es wäre dem Verkleidungsfan gut zuzutrauen, dass sich Klum in diesem Jahr etwas ganz besonderes für ihre Fans ausgedacht hat. So gibt auch die Anfrage des Promimagazins "Promiflash" an Klums Management "ONEeins", ob in diesem Jahr eine Halloweenparty geplant sei etwas Grund zur Hoffnung. "Ob etwas stattfindet oder nicht, werden Sie erfahren, wenn es so weit ist". Das ist natürlich keine Bestätigung, eine Absage klingt aber auch definitiv anders. Möglicherweise hat Klum aber auf ihrem Instagram-Profil sogar bereits einen kleinen Hinweis auf ihr diesjähriges Kostüm gegeben. So postete sie erst am 23. Oktober das Picasso-Bild "Portrait de Dora Maar" aus dem Picasso-Museum in Paris. Dürfen wir uns am 31. Oktober also auf eine Picasso-Grusel-Ausgabe der Klum freuen? Die Hoffnung stirbt zuletzt und was wäre Halloween schließlich ohne Heidi?

(san)

comments powered by Disqus