Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Olympiasieger gibt Tipps

So hat Matthias Steiner abgenommen

Hamburg, 22.01.2015
Matthias Steiner, 45 Kilo weniger

Zwischen diesen beiden Bildern von Matthais Steiner liegen 45 Kilogramm.

Matthias Steiner hat sagenhafte 45 Kilogramm abgenommen. Er gibt er John und Horst Tipps, wie sie am besten mehr abnehmen können.

Gewichtheber Matthias Steiner feiert seinen größten sportlichen Erfolg, wird zum Olympia-Helden und hält bei der Siegerehrung neben seiner Goldmedaille ein Foto seiner ein Jahr zuvor bei einem Autounfall verstorbenen Frau Susann hoch. Das Foto ging um die Welt.

Ungefähr sechseinhalb Jahre ist das jetzt her, seitdem ist viel passiert: Unter anderem hat er wieder geheiratet (die Moderatorin Inge Posmyk, jetzt Steiner) und ist stolzer Vater von zwei Söhnen, hat seine sportliche Karriere beendet (im März 2013) und ein neues, etliche Kilo leichteres Leben begonnen. Mittlerweile hält er auch Vorträge zum Thema Selbstmotivation und Fokussierung auf ein Ziel. 

Dran bleiben, dauerhaft Kleinigkeiten verändern

John und Horst haben mit Matthias Steiner gesprochen, wie die beiden am besten weiter abnehmen können. Steiner hat außerdem Typ 1 Diabetes und musste allein schon deshalb nach dem Ende des Profisports abspecken und an seine Gesundheit denken.

Matthias Steiner hat zu seiner besten Zeit 150 Kilogramm gewogen, wiegt jetzt 105 Kilogramm - hat also satte 45 Kilogramm abgenommen. Das meiste war Muskelmasse, aber auch Fett war da und das musste wieder runter. Steiner rät John, der ca. 10 Kilogramm abnehmen will vor allem für seinen Rücken: "John müsste ein Ganzkörpertraining machen, das ihm Spaß macht. Er braucht Muskeln im Rücken, in den Beinen, in den Armen, um den Körper zu stärken. Dann macht auch eine kleine Wampe nicht so viel aus und bringt z.B. Schmerzen im Rücken."

Außerdem erklärt Steiner: "Ich muss weniger Kalorien zu mir nehmen, als ich verbrenne. Aber, das ist eine sehr dünne Grenze, damit der Jojo-Effekt nicht auftritt. Also ich darf nicht verzichten, keinen Hunger haben. Ich muss was umbauen, ersatzweise essen, Geduld haben. Der Punkt ist der, wenn man dauerhaft Kilos verlieren will, muss ich Kleinigkeiten in meinem Leben verändern. Die fallen dann mit der Zeit auch nicht mehr ins Gewicht."

Für Steiner ist das Abnehmen eine Lebensumstellung gewesen. Er nimmt drei Hauptmahlzeiten am Tag zu sich und es darf auch mal genascht werden, aber es geht auch darum, ein Gefühl für das Essen zu haben, so Steiner. Er sagt: "Man beschäftigt sich einmal intensiv damit und dann hat man das drauf."

Seine Frau Inge, so erzählt Steiner, war am Anfang gar nicht so begeistert von seiner Abnehm-Kur. "Sie dachte, ich verändere mich zu sehr", verrät er. Heute ist seine Inge aber genauso glücklich mit dem schlanken Matthias wie mit dem Muskel-Paket.

Das Interview mit Matthias Steiner nochmal zum Nachhören:

Interview mit Matthias Steiner

(aba)

comments powered by Disqus