Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Seine schönsten KOs

Wladimir Klitschko wird 39

Hamburg, 25.03.2015
Wladimir Klitschko, RTL, Pressebild

Wladimir Klitschko feiert am Mittwoch (25.03.) seinen 39. Geburtstag.

Wladimir "Dr. Steelhammer" Klitschko feiert Mittwoch (25.03.2015) seinen 39. Geburtstag. Zu seinem Ehrentag haben wir für Euch fünf seiner schönsten KOs.

66 Kämpfe, 63 Siege davon 54 durch KO. Wladimir Klitschko ist einer der schlagkräftigsten und erfolgreichsten Boxer weltweit. In seinem Trophäenschrank hängen die Gürtel der WBA, IBF, WBO und IBO. Vom US-Magazin "The Ring" wird Wladimir als unumstrittene Nummer eins des Schwergewichts geführt.

Vorbereitung auf Jennings-Kampf

Privat wird der Boxchampion seinen Geburtstag sicherlich mit seiner Verlobten Hayden Panettiere und seiner kleine Tochter verbringen, bevor es wieder ins Training geht, denn am 25. April steht Klitschko im Madison Square Garden gegen Bryant Jennings im Ring. Und da wird Klitsch-K.-O. seinem Namen wieder sicherlich alle Ehre machen.

Bis es soweit ist, haben wir für Euch hier noch einmal fünf von Klitschkos Niederschlängen zusammengestellt.

23. April 2005: Wladimir Klitschko vs. Eliseo Castillo - KO in Runde 4

In der Westfalenhalle Dortmund trat Wladimir Klitschko am 23. April 2005 gegen den bis dahin ungeschlagenen Kubaner Eliseo Castillo an. Der hatte zuvor Ex-Weltmeister Michael Moorer besiegt. Klitschko braucht vier Runden, um Castillo auf die Bretter zu schicken und den Kampf für sich zu entscheiden.

22. April 2006: Wladimir Klitschko vs. Chris Byrd - KO in Runde 7

Am 22. April sicherte sich Wladimir Klitschko die Weltmeistertitel der Verbände IBF und IBO. Er gewann in Mannheim den Kampf gegen Chris Byrd, der bis dahin beim Ring Magazine als längster amtierender Titelträger auf Rang eins geführt wurde. In der fünften Runde schickte Klitschko den Amerikaner zum ersten Mal auf den Boden. Byrd schaffte es aber noch in die Ringpause. Zu Beginn der siebten Runde musste Byrd dann erneut einen Niederschlag verkraften, bei dem er sich eine stark blutende Platzwunde Platzwunde am linken Auge zu zog. Ringrichter Wayne Kelly brach daraufhin den Kampf ab.

11. November 2006: Wladimir Klitschko vs. Calvin Brock - KO in Runde 7

Durch den Sieg gegen Byrd rückte Klitschko auch in der Rangliste des renommierten Ring Magazine auf Platz eins vor. In der freiwilligen Titelverteidigung am 11. November 2006 boxte Klitschko gegen den bis dahin ungeschlagenen Calvin Brock. Auch diesen Fight gewann Klitschko durch technischen KO in der siebten Runde.

12. Juli 2008: Wladimir Klitschko vs. Tony Thompson - KO in Runde 11

Am 12. Juli 2008 trat Klitschko in der damaligen Hamburger Color Line Arena gegen Tony Thompson an. Es dauerte bis zur elften Runde, bis Klitschko den Amerikaner auf die Bretter schickte. Klitschko fiel es dabei über lange Sicht schwer, gegen Thompson, der mit einer geschlossenen Doppeldeckung agierte, seine Treffer zu setzen. Sowohl Klitschko als auch Thompson erlitten zum Ende der zweiten Runde nach einem Zusammenstoß Platzwunden an den Augen. In der zweiten Kampfhälfte schien Thompson zunehmend zu ermüden, und so gelang Klitschko schließlich in der elften Runde durch einen Treffer mit der rechten Schlaghand der Ko-Erfolg. 

15. November 2014: Wladimir Klitschko vs. Kubrat Pulew - KO in Runde 5

Seinen letzten Fight bestritt Wladimir Klitschko am 15. November 2014 in der o2 World Hamburg. Gegen Pflichtherausforderer Kubrat Pulew brauchte Klitsch-K.O. fünf Runde. In seinem nächsten Kampf trifft er am 25. April 2015 im New Yorker Madison Square Garden auf den US-Amerikaner Bryant Jennings.

(ste)

comments powered by Disqus