Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Britney Spears

Camp im Stich gelassen

Das von Britney Spears gegründete Sommer-Camp für Kinder hat finanzielle Probleme.

Im Jahr 1990 gründete Britney Spears das „Camp for the Performing Arts“ für sozial benachteiligte Kinder. Hier können talentierte Kinder in einem zehntägigen Sommer-Camp zeigen, was sie drauf haben. Doch das Camp im US-Bundesstaat Massachusetts steht nun kurz vor der Schließung. Nachdem sich die Sängerin 2004 von einer Stiftung für das Camp getrennt hatte, wurde es umbenannt in das „Sommer Star Camp“. Unter anderem spendeten Stars wie 50 Cent und die Jonas Brothers für das Projekt. Dennoch mangelt es an Sponsoren. Der jetzige Chef des Camps ließ nun verlauten, dass er verzweifelt nach neuen Investoren suche. Knapp 190.000 Euro werden nämlich benötigt, um das Camp erhalten zu können. Offensichtlich muss das Projekt ohne einen großen Namen wie Britney Spears bald eingestellt werden.