Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Gwyneth Paltrow

Psychische Probleme

Schauspielerin Gwyneth Paltrow ist offenbar Dauergast bei ihrem Therapeuten.

Gwyneth Paltrow hat zugegeben, dass sie unter einem ausgeprägten Kontrollzwang leidet und extrem perfektionistisch ist. "Das ist meine schlechteste Angewohnheit, ich hasse mich dafür. Ich frage mich dann: 'Was stimmt nicht mit dir? Entspann dich!“, so die Schauspielerin. Manchmal gehen ihre Zwänge sogar so weit, dass Gwyneth mit dem Gedanken spielt, sich selbst einweisen zu lassen!

Tieferliegendes Problem

Als Grund für ihre psychischen Probleme vermutet Gwyneth ein tieferliegendes Problem: „Ich denke, ich habe vor etwas Angst, als gäbe es etwas, dass ich herausfinden müsste.” Die gute Gwyneth hat deshalb schon eine Dauer-Standleitung zu ihrem Therapeuten einrichten lassen.

Gwyneths Vorgeschichte

Dass die Schauspielerin mehr als vorsichtig ist, wenn es um psychische Probleme geht, ist mehr als verständlich: Ihre Großmutter litt an manischen Depressionen, Gwyneth selbst hatte nach der Geburt von Söhnchen Moses mit postnatalen Depressionen zu kämpfen.