Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Jim Carrey

Depressionen Schuld?

Die Depressionen des Comedians sind offenbar der Grund für die Trennung von Jenny McCarthy.

Über die Internet-Plattform Twitter teilte Schauspieler Jim Carrey gerade mit, dass er und seine Langzeitfreundin, das Ex-Playmate Jenny McCarthy, sich nach fünf Jahren Beziehung getrennt hätten. Jetzt verraten Quellen aus dem engeren Kreise Carreys dem „Star Magazine“, dass offenbar die Depressionen des Comedians Grund für die Trennung gewesen sein sollen. „Es ist nicht leicht mit Jim zusammen zu sein. Er hat viele Probleme mit Depressionen und so war es für Jenny eine emotionale Achterbahnfahrt. Jim verschwindet einfach, wenn er down ist. Versteckt sich in Hotels oder in einem seiner Häuser und antwortet auf keine Anrufe“, so eine der Quellen. Jim Carrey hatte schon 2004 gestanden, das Antidepressivum Prozac zu nehmen.