Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Mel Gibson

Zweifel an Vaterschaft

008-trennung-mel-gibson-oks

Der Schauspieler und die russische Sängerin haben eine fünf Monate alte Tochter.

Nach der Trennung von Oksana Grigorieva soll der Schauspieler einen DNA-Test verlangt haben.

Nach dem Beziehungs-Aus von Mel Gibson und seiner jungen Geliebten Oksana Grigorieva stellt der Hollywood-Star jetzt seine Vaterschaft in Frage. Das Paar hat eine fünf Monate alte Tochter. Eigentlich wirkte das Paar glücklich, Mel hatte für die russische Pop-Sängerin seine Frau Robyn nach 29 Jahren Ehe und sieben gemeinsamen Kindern verlassen. Die Scheidung kostete ihn die Hälfte seines Vermögens: Rund 450 Millionen Dollar! Nach der plötzlichen Trennung von seiner „Neuen“ ist jetzt der Zahltag für das gemeinsame Baby Lucia. Das Mädchen soll etwa 15.000 Dollar pro Monat Unterhalt bekommen bis es volljährig ist. So kämen in den nächsten rund 17 1/2 Jahren schließlich über 3.1 Millionen Dollar zusammen. Da fällt Mel nun plötzlich ein, dass er eventuell gar nicht der Vater von Lucia sein könnte. Das behauptet nun zumindest Oksana Grigorieva - die Mutter von Lucia. Gibson soll sogar einen DNA-Test verlangt haben. Trotzdem sollen sich Mel Gibson und Oksana, die etwa drei Jahre liiert waren, erst einmal darauf geeinigt haben, sich gemeinsam um Lucia zu kümmern.