Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Nicollette Sheridan

Verklagt TV-Produzenten

Der "Desperate Housewives"-Star klagt nach einem Schlag ins Gesicht auf Schmerzensgeld.

Die Schauspielerin Nicollette Sheridan hat den Produzenten der Fernseh-Serie “Desperate Housewives” verklagt. Marc Cherry habe sie im September 2008 bei Dreharbeiten ins Gesicht geschlagen. Sheridan fordert von Cherry nun 20 Millionen Dollar Schmerzensgeld. „Du hast mich am Kopf getroffen. Das ist nicht okay“, soll sie nach dem Vorfall gesagt haben. Auslöser des Streits war der Klageschrift zufolge eine Diskussion über das Drehbuch. Die 46-Jährige habe Cherry eine Frage zu einer bestimmten Formulierung gestellt – das sei der Auslöser für die Attacke gewesen. Nachdem sie sich bei dem Fernsehsender ABC beschwert habe, wurde ihre Serien-Rolle als „Edie“ von Marc Cherry gestrichen. Ende März 2009 stand Nicollette Sheridan dann ein letztes Mal für "Desperate Housewives" vor der Kamera.