Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Prinz Harry

Steuergelder für Schampus?

Prinz Harry hat offenbar jede Menge Steuergelder in Champagner angelegt.

Prinz Harry war ja noch nie ein Kind von Traurigkeit, und mal wieder gibt es Schlagzeilen über den Party-Prinzen. Bei einer seiner Nachtclubtouren wurde Harry gesichtet, wie er in einem teuren Londoner In-Club am laufenden Band Champagner –Flaschen für 230 Euro pro Stück orderte. Er zeigte sich dabei sehr großzügig und spendierte sogar ein paar völlig Fremden einige Flaschen des exklusiven Getränks.

Verschwendung von Steuern?

Die jungen Party-Gänger fanden es klasse, die Queen dürfte jedoch „not amused“ sein. Sie wird in England immer wieder mal für die verschwenderischen Ausgaben der Royalen Familie kritisiert. Denn obwohl die Queen eine der reichsten Frauen der Welt ist, gibt’s jedes Jahr noch etliche Millionen Unterhalt für die Königliche Familie, finanziert aus öffentlichen Geldern. Beobachter der neuesten Steuergeldverschwendung durch Prinz Harry schätzten die Party-Zeche des feucht-fröhlichen Abends übrigens auf etwa 10.000 Pfund (11.500 Euro).