Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Samuel L. Jackson

Schüchtern im Bett

Samuel L. Jackson

Samuel L. Jackson geniert sich trotz langer Schauspielerfahrung noch immer bei Sex-Szenen.

Wer hätte das gedacht? Film-Profi Samuel L. Jackson sind Sex-Szenen unangenehm.

Hollywood-Altstar Samuel L. Jackson (61) findet Sex-Szenen in Filmen total peinlich. Trotzdem musste er jüngst für seinen neuen Streifen „Mother and Child“ mit Kollegin Naomi Watts (41) ran. Jackson erklärte, warum ihm die Szene besonders unangenehm war. Er sagt: "Wir haben die Szene am ersten Tag gedreht. Wir kannten uns ein wenig, aber wir hatten nie zusammen gespielt. Unsere erste Amtshandlung war diese spezielle Szene, in der sie mich verführt.“

Seine Unsicherheit überspielt er laut eigenen Angaben durch ständiges quasseln. Er stelle einfach ununterbrochen Fragen gesteht der Schauspieler und entschuldige sich ununterbrochen: „Entschuldige, wenn ich erregt werde, es tut mir leid, falls ich nicht erregt werde.”

Naomi Watts hingegen zeigte keinerlei Schüchternheit, ließ für die Sex-Szene sogar komplett die Hüllen fallen. Und bitte, wer achtet denn dann noch auf Samuel L. Jackson?