Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

James Cameron

Er plant Weltall-Trips

Regisseur James Cameron arbeitet an einer 3D-Kamera fürs All - aber er noch mehr Pläne...

James Cameron hat sich viel vorgenommen im Leben. Der Titantic- und Avatar-Regisseur wurde nicht nur zur Hilfe gebeten um das Ölloch im Golf von Mexiko zu stopfen, sondern hilft auch der NASA. Seit April arbeitet er mit den Wissenschaftlern zusammen um eine 3D-Kamera für den Mars zu bauen. Cameron möchte sich in der Zukunft diesem Thema widmen und Menschen einen Trip ins Weltall ermöglichen.

"Ich denke schon lange Zeit über die Probleme nach, die auftreten, wenn es darum geht, Menschen zum Mars zu schicken", sagt er. Das Geld dafür soll laut Cameron von Filmen kommen: "Die Leute kümmert es noch nicht genug, weswegen ich Filme darüber drehen und die Leute für die Erforschung begeistern möchte. Mal ehrlich, wofür würde man lieber Geld ausgeben: für sinnlose Kriege im mittleren Osten, um unsere Öl-Sucht zu befriedigen oder um zu einem anderen Planeten zu reisen", fragte James Cameron.