Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Madonna

Streit um Markenname

Hat die Sängerin mit ihrer neuen "Material Girl"-Kollektion Markenschutzrechte verletzt?

Schon Monate vor dem Verkaufsstart wurde die Mode-Kollektion „Material Girl“ in den Medien angekündigt, die Sängerin Madonna gemeinsam mit ihrer Tochter Lourdes entworfen hat. Nachdem allerdings bekannt wurde, dass die neue Modelinie nicht so gut bei den amerikanischen Fans ankommt wie erwartet, folgt nun auch noch der nächste Flop für Madonna. So soll ihr die „Material Girl“-Kollektion angeblich eine Klage eingebracht haben! Laut „tmz.com“ behauptet das Label „L.A. Triumph, Inc.“, den Markennamen „Material Girl“ schon seit 1997 für eines seiner Sub-Labels zu gebrauchen. Sollte Madonna diesen Streit verlieren, wird sie wohl oder übel gezwungen sein, die Nutzung der Marke einzustellen. Anteile des bisherigen Gewinns müsste sie dann sogar an L.A. Triumph, Inc. abgeben.