Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Mark Wahlberg

Schrecken im Aquarium

Eigentlich sollte es ein netter Familienausflug werden, doch der endete in einem Desaster.

Eigentlich sollte es ein netter Familienausflug für Schauspieler Mark Wahlberg und seine Familie ins Legoland in Kalifornien sein, doch der Tag endete mit einem Desaster. In der David-Letterman-Show erklärte Wahlberg, als der Tourguide eines Riesenaquariums der Familie eine besondere Überraschung versprach ging etwas schief:

O-Ton Wahlberg Krakenangriff: "Sie zog also diese Krake aus dem Aquarium, die hakte sich dann in den Arm meines Sohnes ein, schnappte meine Frau, schlang sich komplett um den Tourguide und einen Mann, der neben ihr stand. Niemand konnte den Tintenfisch lösen. Mein Sohn war verängstigt, sagte aber keinen Ton. Nachdem wir das Tier dann endlich von ihm losbekommen hatten, zählten wir 30 Saugabdrücke. Der Tourguide schrie immer noch um Hilfe und meine Frau wollte sich trotzdem noch die anderen Fische ansehen, was ich dann sofort abgelehnt habe." Die Krake, so der Tourguide, sei noch nie derart aggressiv gewesen. Vielleicht gehen die Wahlbergs das nächste mal lieber in den harmloseren Streichelzoo.