Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Michael Jackson

Villa steht zum Verkauf

Michaels Jacksons Villa steht nun zum Verkauf. Fans zeigen großes Interesse.

Die „Holmby Hills“ Villa, in Bel Air in Los Angeles, in der Michael Jackson eine Überdosis Propofol verabreicht wurde, ist wieder zurück auf dem Markt! Für unglaubliche 28 Millionen Dollar (ca. 21 Millionen Euro). Die Villa umfasst sieben Schlafzimmer, sieben Garagen und 13 Bäder. Viele Jackson-Fans haben ihr Interesse gezeigt, vermutlich aber nur, um einmal einen kleinen Einblick in die Villa zu bekommen. Der Besitzer will deswegen einen aufwendigen „Eignungs-Check“ der Kandidaten machen, bevor sie das Haus betreten dürfen. Die Villa gehört Hubert Guez, das ist der Partner von EdHardy-Chef Christian Audigier. 2008 versuchte er die Villa für 38 Millionen Dollar (ca. 30 Millionen Euro) zu verkaufen. Während seiner „This is it“-Tour zog Michael Jackson wieder in die Villa ein. Danach versuchte Guez das Anwesen für 300.000 Dollar pro Monat zu vermieten, aber letztendlich entschied er sich alles auf einmal loszuwerden mit einem „günstigen Angebot“. Bis jetzt ist jedoch unklar, ob Guez es überhaupt mit seriösen Käufern zu tun hat.

Mit weltweit mehr als 750 Millionen verkauften Tonträgern war beziehungsweise ist Michael Jackson der erfolgreichste Musiker in der Pop-Geschichte. Kein Wunder also, dass er sich diese Villa leisten konnte. In einem Interview sagt Michael Jacksons Mutter Katherine jetzt, dass sie schon immer wusste, dass ihr Sohn groß rauskommen würde. “Wenn ich an das erste Mal denke, muss ich lächeln”, erzählte die Mutter des Musikers. “Wir hatten eine Waschmaschine und sie war sehr alt – mit einer großen Familie kann man eben nicht alles kaufen, und sie rumpelte sehr. Michael saß auf dem Boden mit seinen Windeln. Er hatte seinen Po in der Luft und tanzte zu dem Rhythmus, den die Waschmaschine machte. Und ich habe gesehen, dass er im Takt tanzte, ich habe bemerkt, dass er Talent hatte, besonders fürs Tanzen.” Vermutlich wird dieses Gespräch später in einer Dokumentation über Michael Jacksons Leben erscheinen.