Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Sarah Jessica Parker

Bescheidener Traumberuf

Sarah Jessica Parker hält sich für überbezahlt und würde gern was anderes machen.

Im vergangenen Jahr verdiente Sarah Jessica Parker umgerechnet etwa 20 Millionen Euro - das findet sie aber gar nicht gerechtfertigt. In der neuesten "InTouch" erklärt der "Sex and the City"-Star jetzt, ihr Job sei "hoffnungslos überbezahlt" und "im Vergleich zu so vielen Menschen, die wirklich etwas für die Menschheit leisten, sind meine Gagen nicht gerechtfertigt."

Sex beherrsche die Rolle der "Carrie Bradshaw" in "Sex and the City", im wahren Leben ist ihr das alles viel zu peinlich. Parker: "Solche Gespräche, wie sie heutzutage zwischen Freundinnen üblich zu sein scheinen, sind mir eher peinlich. Nein, sogar richtig peinlich." Und auf die Frage zu Parkers Traumberuf? "….ist ein schnuckliger Tante-Emma-Laden, irgendwo in einer gemütlichen Kleinstadt, in dem ich selber hinter dem Tresen stehe." Sehr bescheiden, Frau Parker!