Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Coldplay

Teurer als Jay-Z

Das Cosmopolitan Hotel in Las Vegas zahlt für einen Auftritt von Coldplay 760.000 Euro.

Las Vegas - Am 31. Dezember steigt in Las Vegas eine fette Party zum Jahreswechsel. Das Cosmopolitan Hotel lässt sich das einiges kosten und holt zur Jahreswende die Creme de la Creme ins Haus - oder besser gesagt auf die Bühne. Radio Hamburg Mega-Star Rihanna kassiert für ihren Auftritt läppische 190.000 Euro, Coldplay sind da schon etwas teurer. Damit Chris Martin mit seinen Jungs an dem Abend live spielen, wandern 760.000 Euro aufs Bandkonto. Eintausend Euro mehr als Jay-Z bekommt. Doch das dürfte den Rapper nicht wirklich stören, denn gemeinsam mit seiner Ehefrau, Mega-Star Beyoncé Knowles, verdient er pro Jahr geschätze 100 Millionen Dollar. Damit sind die beiden das bestbezahlteste Ehepaar im Showbusiness.