Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Brittany Murphy

Todesursache steht fest

Kein Drogen- und Alkoholmissbrauch - Brittany starb an einer Lungen-Entzündung.

US-Schauspielerin Brittany Murphy ist nicht durch Drogen oder Alkohol gestorben, heißt es im abschließenden offiziellen Autopsiebericht. "Es gibt keinen Hintergrund von Alkohol- oder Drogenmissbrauch", heißt es laut gerichtsmedizinischem Insitut von Los Angeles.

Brittany Murphy ist an einer Lungenentzündung gestorben und hatte zum Zeitpunkt ihres Todes vor zwei Monaten "erhöhte Werte" von Erkältungs-Medikamenten und Schmerzmitteln im Körper, mit denen sie sich offenbar selbst behandelt hat. Der Tod der Schauspielerin war laut Gerichtsmedizin folglich ein Unfall.

Am 20. Dezember ist Brittany Murphy leblos in ihrem Haus in den Hollywood Hills aufgefunden worden. Die verzweifelten Wiederbelebungsversuche ihres Ehemannes Simon Monjak und ihrer Mutter Sharon waren erfolglos. Bittany Murphy wurde 32 Jahre alt.