Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Ewan McGregor

Findet sich langweilig

Berlinale: Ewan McGregor

Kaum zu glauben: Ewan McGregor fiondet sich langweilig

Ewan McGregor hat nicht genug Geschichten parat, um eine Autobiographie zu schreiben.

Kaum zu glauben: Bei den Dreharbeiten zu „The Ghostwriter“, die teilweise auf Sylt stattgefunden haben, ist der gute Ewan McGregor („Star Wars“, „Trainspotting“, Illuminati“) auf die Idee gekommen, eine Autobiographie zu schreiben. Der einzige Haken an der Sache ist nur, dass der Schauspieler sich viel zu langweilig findet. Er selbst sagt: „Ich hätte einfach nichts zu berichten. Es wäre wirklich langweilig. Vielleicht hätte ich mir einige schmutzige kleine Geheimnisse ausdenken sollen, oder ich hätte einfach einen totalen Mist schreiben können.“

Warten wir es ab. Vielleicht kommt ja doch noch etwas dabei heraus.