Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Musikpreis

Vorschau auf Brit Awards

In London findet Dienstag (16.02.2010) der wichtigste britische Musikpreis statt: Die Brit Awards.

Im Moment häufen sich die Preisverleihungen, in der Film-Branche gab es die Golden Globes, in Berlin läuft gerade die Berlinale und dann kommt am 7. März noch die Oscar-Verleihung. Und auch die Musikbranche lässt sich auch nicht lumpen: Die Grammys sind schon vergeben, am 4. März feiern die Deutschen Plattenfirmen den Echo und heute Abend gibt es in London die Brit-Awards, den wichtigsten britischen Musikpreis. Was da so abgeht, das weiß unsere Musikinsiderin Tanja Ötvös.

Musik-Insiderin Tanja Ötvös zu den Brit Awards

Radio Hamburg Mega-Star Robbie Williams darf sich schon auf einen Sonderpreis freuen. Seine britische Kollegin Lily Allen glaubt allerdings nicht, dass sie einen Brit Award abräumen wird. Und das, obwohl sie in gleich drei Kategorien nominiert ist: "The Fear" als beste britische Single, "It"s Not Me, It"s You" als bestes britisches Album und Lily Allen selbst als beste britische Künstlerin. Lily sagte laut Britenblatt "The Sun": "Ich gewinne für meine Musik niemals Preise - nie - und ich habe auch keine Hoffnungen für heute Abend."

Wie die Verleihung wirklich gelaufen ist, die Gewinner, Verlierer, schönsten Momente und Skandale der Brit Awards gibt es Mittwoch (17.02.2010) auf www.radiohamburg.de.