Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Nicht so wie "John McClane"

Willis kein harter Kerl

Bruce Willis ist nicht so ein harter Kerl wie seine Rolle als John McClane. (12.02.10)

Zumindest nicht so hart wie seine Rolle in „Stirb Langsam“ als John McClane. Den Actionstar nervt es, dass ihn vorwiegend Betrunkene herausfordern, weil sie denken, er sei genauso wie der „harte Polizist“ aus den Filmen. “Ich habe lange gebraucht, bis ich verstand, dass eine Menge Typen diejenigen sein wollten, die John McClane in den Arsch getreten haben. Und es ist schwierig, jemandem, der zu viel intus hat, zu erklären: ‘Nein, ich bin nicht dieser Kerl’.” So Bruce Willis.

Wenn es allerdings um die männlichen Begleitungen seiner Töchter Rumer (21), Scout (18) und Tallulah Belle (16) geht, kommt wohl doch etwas John McClane in Bruce Willis durch: “Ich bin gar nicht hart“ so der Schauspieler, „Ich erzähle den Jungs nur, dass ich sie treffen will – nur darum bitte ich. Ich werfe ihnen dann diesen Blick zu, diesen kleinen Blick. Wenn sie eine kleine Gruppe Jungs zu uns nach Hause einladen, um eine Pool-Party oder so zu haben, sage ich einfach: ‘Mann, wie heißt du?’ Und er meint: ‘Äh, Cinjun’. Ich sage: ‘Cinjun, du hast es jetzt in der Hand. Wenn meinen Töchtern etwas passiert, komme ich als erstes zu dir und dann bringe ich vor deinen Augen alle deine Freunde um. Und du bist der Letzte’."