Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Prozessbeginn

Charlie Sheen angeklagt

Körperverletzung, Ruhestörung, Bedrohung - Prozessbeginn gegen Charlie Sheen. (09.02.10)

Charlie Sheen hat im Skiparadies Aspen wohl etwas zu doll auf den Putz gehauen. Nun ist er in drei Punkten angeklagt worden. Vorgeworfen wird ihm Körperverletzung in einem minderschwerem Fall, sowie Bedrohung und Ruhestörung. Der Richter hob die einstweilige Verfügung auf, nach der sich der 44-jährige Schauspieler seiner Frau Brooke Muller nicht nähern dürfe, nachdem er sie zu Weihnachten mit einem Messer bedroht hatte. Damit wolle das Gericht dem Paar die Chance auf Versöhnung einräumen. Allerdings sei es Sheen nicht gestattet, Alkohol zu trinken, seine Frau zu belästigen oder Schusswaffen zu besitzen, Sheen äußerte sich nicht zu den Anklagepunkten. Brooke Muller war auch anwesend und umarmte ihren Ehemann anschließend. Am 15. März soll weiter verhandelt werden.