Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Sexuelle Übergriffe

Paris Hilton eine Stalkerin?

Ramiro Benitez fühlt sich von Paris Hilton „sexuell, körperlich und finanziell bedroht“ (02.02.10)

Das Prominente von Stalkern gepeinigt und verfolgt werden, ist heute eigentlich fast nichts außergewöhnliches mehr. Jetzt ist es aber mal umgekehrt. Ramiro Benitez nämlich, fühlt sich von Hotel-Erbin Paris Hilton „sexuell, körperlich und finanziell bedroht“ und das nicht erst seit heute. Seit 1997 soll es laut Benitez „zahlreiche sexuelle Übergriffe“ gegeben haben. Der angeblich Belästigte versucht derzeit beim Los Angeles Superiour Court eine einstweilige Verfügung gegen das It-Girl zu erwirken. Damit will er erreichen, dass Paris zukünftig 100 Meter Abstand von ihm, seinem Haus, seinem Arbeitsplatz, dem 14-jährigen Sohn und seiner 7-jährigen Nichte hält. Wer oder was hinter diesem Ramiro Benitez steckt ist noch nicht ganz klar.

Das Gericht selbst konnte noch keine Fakten und Beweise dazu sammeln, da die Handschrift des Kläger laut einer Mitarbeiterin „eine Katastrophe” wäre. Vorerst wurde das Gesuch abgelehnt, aber am 16. Februar soll es eine Anhörung zu den Vorwürfen geben. Das Dokument, dass Paris Hilton als vermeintliche Sex- Stalkerin bezichtig, sehen Sie hier.