Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Susan Boyle

Mit Queen verwechselt

Das britische Sängerin wurde auf einem Bahnhof in Paris mit Königin Elisabeth II. verwechselt.

Susan Boyle, die Entdeckung aus der britischen Casting-Show "Britians Got Talent", die englische Variante von „Das Supertalent“, ist eher bekannt für ihre ausgezeichnete Stimme als für gutes Aussehen. Trotzdem ist sie jetzt als englische Königin unterwegs gewesen.

Die schottische Sängerin war mit ihrem Manager Andy Stephens und ihrer Nichte erster Klasse von Paris nach London gereist. Auf einem Bahnhof der französischen Hauptstadt hat sie ein Zugbegleiter versehentlich mit Elizabeth der Zweiten verwechselt und begüßte sie mit einem Knicks, da im Vorfeld jemand das Gerücht verbreitet hat, dass „königlicher Besuch“ an Bord erwartet wird und man die höfischen Anstandsregeln befolgen solle.

Königlich begrüßt

Der Zugbegleiter kannte Susan Boyle scheinbar nicht und hat sich nach allen Anstandsregeln vor ihr verneigt und sogar einen kleinen Knicks hingelegt. Susan konnte die Verwechslung gar nicht fassen und brüllte los vor Lachen, als sie die Verwechslung mirbekam.

Boyle kam vom legendären Musikfestival in San Remo in Italien und der Aufzeichnung einer französischen Fernsehshow.

Ob die Queen auch so sehr darüber lachen kann?