Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Böse Aussichten

Kevin Russell

Erdrückende Beweislast gegen den Sänger der 2005 aufgelösten Band "Böhse Onkelz". (08.01.10)

Die Beweislast gegen Kevin Russell, Sänger der 2005 aufgelösten Band „Böhse Onkelz“, als Verursacher eines schweren Verkehrsunfalles in der Silvesternacht wird immer erdrückender. Russell soll gezielt Beweismittel vernichtet haben. Eine Überwachungskamera zeigt den 45-jährigen kurz vor dem Crash beim Einkauf an einer Autobahntankstelle der A66, in einem auffälligen weißen Sweatshirt.

Beweisstück verschwunden

Bei der Festnahme des Sängers und der Beschlagnahmung der beim Unfall getragenen Klamotten durch die Polizei, fehlte dieser markante weiße Pullover allerdings – und ist bisher spurlos verschwunden.