Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Polizei bestätigt

Russell ohne Faherlaubnis

Kevin Russells Führerschein wurde ihm bereits im Jahr 2008 entzogen. (06.01.10)

Nach dem schweren Unfall, angeblich verursacht vom Ex-Sänger Kevin Russell der 2005 aufgelösten Band „Böhse Onkelz“, hat die Staatsanwaltschaft jetzt bestätigt, dass der 45-jährige keine gültige Fahrerlaubnis besitzt. Denn nicht das erste Mal ist der Sänger aufgrund von Drogenmissbrauch negativ bei der Polizei aufgefallen. Bereits 2008 wurde ihm der Lappen wegen Trunkenheit am Steuer entzogen.

Außer Lebensgefahr

Doch auch Positives gibt es zu dem Vorfall zu berichten: Die beiden bei dem Unfall schwer verletzten jungen Männer sind inzwischen außer Lebensgefahr.