Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Tod von Jacko

Ermittlungen abgeschlossen

Die Ermittlungen rund um Michael Jacksons Tod sind jetzt abgeschlossen. (11.01.10)

Und es sieht ganz danach aus, dass Michael Jacksons Arzt Conrad Murray angeklagt wird. Laut des L.A. Police Departments sei er verantwortlich für Jacksons Tod durch eine Überdosis des Narkotikums Propofol. Die Vergabe des Narkosemittels ist zwar nicht strafbar, er wird sich aber wegen Totschlags und grober Fahrlässigkeit verantworten müssen. Die Ermittlungen waren wohl „sehr anstrengend“ wurden aber gründlich geführt.

Im Zusammenhang damit ist nun auch der Totenschein von Michael Jackson im Internet aufgetaucht. Der Schein weist als Todesursache „homicide“ auf, was so viel wie Mord oder Totschlag bedeutet.