Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Todesurkunde geändert

Jacksons Todesursache

Sechs Monate nach Michael Jacksons Tod wurde die Todesursache geändert. (12.01.10)

Zuerst hieß es darin, der Sänger sei an einer Propofol-Vergiftung gestorben, die ihm durch seinen Leibarzt Conrad Murray verabreicht wurde. Jetzt hieße es in der Urkunde, Jacksons Tod sei „infolge einer intravenösen Injektion durch einen Dritten" eingetreten, wie der Onlinedienst TMZ berichtet. Dies können nun als Mord ausgelegt werden. Murray müsse also mit einer Anklage wegen Totschlags rechnen.