Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Wegen des Superstar-Status

Johnny geht ungern raus

Johnny Depp geht nicht mehr aus dem Haus, wenn es nicht unbedingt sein muss. (27.01.10)

Johnny Depp wurde ja kürzlich vom „People“-Magazin zum „Sexiest Man alive“ gewählt. Wie jetzt aber bekannt wurde, kann er mit seinem guten Aussehen und seinem Status als Weltstar schlecht umgehen. Er verriet in einem Interview: „Ich gehe nicht mehr aus dem Haus. Wenn es nicht unbedingt sein muss, gehe ich nirgendwo hin. Da bin ich mittlerweile eisern.” Der Fluch der Karibik-Darsteller könne sich nie an seinen Superstar-Status gewöhnen: „Wer das kann, muss wahnsinnig sein“, meint er.

Er kümmert sich viel lieber um seine Kinder. „Da ich ja nicht aus dem Haus gehe, lebe ich auch außerhalb der Gesellschaft. Aber ich werde Zeuge vom Leben meiner Kinder, sehe wie sie in der Schule zurechtkommen und wie sie mit ihren Freunden umgehen. Meine Kinder sind so viel schlauer als ich. Wenn ich sie beobachte, lerne ich unendlich viel. Umgekehrt glaube ich nicht, dass es irgendetwas gibt, was ich ihnen beibringen kann.”