Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Brad Pitt & Angelina Jolie

Klage gegen Klatschblatt

Weil eine Zeitung falsche Gerüchte verbreitete, muss sie nun Schadensersatz zahlen.

Brad Pitt und Angelina Jolie kämpften bis gestern vor Gericht gegen die Zeitung „News of the World“. Die hatte nämlich im letzten Jahr behauptet, Brad und Angelina hätten sich getrennt und nannten sogar schon Vertragsklauseln der Scheidung. Alles Lügen, stellten die Zwei klar. Jetzt muss die Zeitung den beiden Schadensersatz zahlen, da alle anderen Klatschblätter die Meldung aus der „News oft he World“ übernommen hatten, da sie so detailreich „berichtete“. Außerdem wühlten für den Geschmack der Beiden die Reporter etwas zu tief in ihrem Privatleben. Das Geld geht natürlich á la Brangelina-Manier an wohltätige Zwecke. Klar ist aber, dass die Zwei trotz Karriere- und Kinderstress noch immer sehr verliebt ineinander sind. Erst letztens konnte man Brad Pitt und Angelina Jolie turtelnd auf dem roten Teppich bewundern, als Angelina ihren neuen Film „Salt“ in den USA vorstellte. Bei uns kommt der Film im September in die Kinos.