Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Lady Gaga

Neue Grammy-Regeln für sie

LadyGaga_02_image_619x464

Für Lady Gaga werden die Grammy-Regeln geändert.

So bekommt sie definitiv den Grammy. Einfach Regeln ändern lassen und los geht's.

Preise um jeden Preis? Lady Gaga sorgt nicht nur für Hitsingles, Rekordverkäufe und Schlagzeilen, sondern jetzt auch für neue Grammy-Regeln. Der wichtigste Musikpreis der Welt kann künftig auch an den "besten neuen Künstler" gehen, wenn der schon einmal für den Grammy nominiert war, wie die Recording Academy in Santa Monica mitteilt. Wer bislang schon einmal nominiert war, galt nicht mehr als Newcomer. Jetzt müssen schon drei Nominierungen her, um nicht mehr bei den Einsteigern mitmachen zu dürfen.

Die Regeländerung war erwartet worden, weil bei den letzten Grammys im Januar 2010 die Sängerin Lady Gaga in der Kategorie "bester neuer Künstler" nicht nominiert werden durfte, obwohl sie die Senkrechtstarterin des letzten Jahres war. Die New Yorkerin war aber schon einmal für einen Grammy nominiert und galt so offiziell als etabliert. Dafür hatte sie aber gleich zwei andere Trophäen bekommen, für die beste Dance-Aufnahme und das beste Dance-Album.

Weiterlesen: Noch mehr Star-News