Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Lindsay Lohan

Sonderbehandlung

Lindsay Lohan

Wird wohl schon bald wieder auf freiem Fuß sein: Lindsay Lohan.

Eigenes Telefon, eigenes Essen, eigene Besuchszeiten - so schlimm ist Knast doch gar nicht!

Zuerst waren es 90 Tage, dann 23, plötzlich 14 und jetzt vielleicht nur noch 9 Tage im Knast? Seit Dienstag (20.07.2010) ist Lindsay Lohan nun offiziell Häftling im Lynwood Frauengefängnis, eigentlich für ganze drei Monate. Doch eine Quelle berichtete jetzt: „Die Haftstrafe wird immer weiter verkürzt. In den letzten Dokumenten des Sheriffs ist von 14 Tagen die Rede. Ich denke, dass sie kurz nach dem Wochenende frei kommt.“ Voraussetzung dafür ist aber, dass Lindsay Lohan keinen Ärger macht und sich an die Regeln hält. Vielleicht wäre das Gefängnispersonal über einen verkürzten Aufenthalt sogar erleichtert, denn die Sonderbehandlung die Frau Lohan derzeit erhält, scheint wohl einigen auf den Zeiger zu gehen: „Sie bekommt eine Spezialbehandlung. Einige Insassen werden langsam stinksauer", wird ein entlassener Häftling zitiert. So habe sie ihr eigenes Behandlungszimmer auf der Krankenstation, ein eigenes Telefon und bezahle für besseres Essen. Nachdem Lindsay am Mittwoch bereits Besuch von ihrer Familie bekam, kam gleich am nächsten Tag auch noch ihre Ex-Freundin Samantha Ronson im Gefängnis vorbei. Und das, obwohl Lindsay bis zum Wochenende eigentlich gar keinen Besuch hätte empfangen dürfen. So hart wie bisher angenommen scheint ihr Knast-Aufenthalt offenbar doch nicht zu werden. Vor allem, wenn sie nun tatsächlich nach nur zwei Wochen wieder freikommen sollte. Doch wird Lindsay Lohan aus einem solchen „Weichspülprogramm“ auch ihre Lektionen lernen?

Weiterlesen: Diese Promis waren schon mal im Gefängnis - Knastfotos

Lesen Sie auch: Lindsay Lohan - Tränen hinter Gittern