Lieber User,

anscheinend hast Du einen Ad-Blocker aktiviert oder Javaskript deaktiviert. Um unsere Existenz zu sichern, sind wir als werbefinanzierter privater Radiosender auch im Internet auf Werbung angewiesen. Damit Du auch weiterhin alle Inhalte unserer Webseite nutzen kannst, bitten wir dich, Deinen Ad-Blocker zu deaktivieren oder radiohamburg.de als Ausnahme hinzuzufügen. Sobald Du das gemacht hast, kannst Du unsere Inhalte nach einem Reload der Seite ganz normal weiternutzen.

103.6 Grüße
Dein Radio Hamburg Team


*Sollte diese Meldung fälschlicherweise angezeigt werden, schicke uns bitte eine Mail an adblocker@radiohamburg.de

Es gibt neue Inhalte auf unserer Startseite - jetzt aktualisieren! [Schließen]
Radio Hamburg

Sean Connery

Steuerhinterziehung

Der schotttische Schauspieler soll rund 1,6 Millionen Euro am Staat vorbeigeschleust haben.

Agent 007 soll 1,6 Millionen Euro Steuern hinterzogen haben! „Bond“ war einmal, denn Berichten zufolge ist der 79-jährige Sean Connery in einen Immobilienskandal verwickelt. Die Ermittlungen laufen unter dem Namen "Operation Goldfinger". So lautete der Titel des James-Bond-Films aus dem Jahr 1964, in dem Connery die Hauptrolle spielte. Eine Immobilienfirma, die mit Sean Connery in Verbindung stand, soll zwei Grundstücke verkauft haben, ohne Steuern zu zahlen. Insgesamt werden etwa 30 Personen verdächtigt, in den Skandal verwickelt zu sein. Schon 1999 wurde gegen das Ehepaar Connery ermittelt. Damals ging es nur um eine Villa in Marbella. Sie soll mit großem Gewinn verkauft worden sein, weil auf dem Grundstück Luxuswohnungen errichtet wurden. Bei der Baugenehmigung sei es allerdings nicht mit rechten Dingen zugegangen. Da meint man, die Hollywood-Stars hätten genügend Geld, um sich alles Erdenkliche zu leisten - und dennoch machen sie anscheinend keinen Halt vor Betrügereien.