Radio Hamburg

Diego Armando Maradona

Sonderwünsche im Hotel

Diego Armando Maradona

Hat im Hotel besondere Wünsche: Diego Armando Maradona.

Neben beheizten Toiletten wünscht sich der argentinische Trainer auch ein eigenes Büro.

Am Samstag ist es soweit, der nächste Kracher wartet auf uns: Das Viertelfinale gegen Argentinien! Diego Armando Maradona, der Trainer der „Gauchos“, wie die argentinische Nationalmannschaft auch genannt wird, hatte schon im Vorweg der WM ungewöhnliche Forderungen an das Hotelpersonal, wie zum Beispiel aufgewärmte Klobrillen. Allerdings gibt es auch noch weitere: So ließ sich Maradona eigens ein Bürozimmer einrichten, um Einzelgespräche mit seinen Spielern führen zu können. Zwischendurch tobt der 49-Jährige mit seinen Enkeln in der Hotellobby, wo jeder Spieler seinen mit Kaffee und Mini-Croissants gedeckten Tisch hat. Auch auf Sonderwünsche der Spieler wurde eingegangen, Torjäger Carlos Tevez bezog zum Beispiel ein Einzelzimmer. „Das ist besser so, weil ich gern nackt rumlaufe" meint der Argentinier. Maradonas Freundin übrigens residiert in einem Fünf-Zimmer-Haus mit einem zwei Meter hohen Elektrozaun herum. Kosten: knapp 25.000 Euro pro Monat. Dann hoffen wir mal, dass die Argentinier am Samstag schon wieder ausziehen können, damit es nicht ganz so teuer wird.